Zum Hauptinhalt springen

Die Zukunft der Arbeit

Der Umzug der Stadtverwaltung in die neuen Räumlichkeiten am Husemann Karree ist ein innovativer Blick in die Zukunft. Das Projekt markiert einen wegweisenden Schritt der aktiv den Anforderungen der modernen Arbeitswelten begegnet und die Mitarbeiter:innen in den Mittelpunkt stellt. Der neue Standort bietet auf rund 15.000 Quadratmetern und über viereinhalb Etagen eine innovative Bürolandschaft mit zentraler Lage und guter Verkehrsanbindung.

Möblierungskonzept:

  • Planung der Möblierung von 4,5 Etagen, 253 Räumen mit 2110 Möbelstücken
  • 15.000 QM / 8 Ämter der Stadverwaltung Bochum
  • Für 700 Arbeitsplätze und 850 Beschäftigte

Produktauswahl:

  • Auswahl der Möbelstücke unter Berücksichtigung der Anforderungen der Stadtverwaltung Bochum
  • Mit Bezug auf die Testfläche

Koordination, Lieferung und Aufbau:

  • 31 Lastkraftwagen und Sattelzüge
  • Organisation der Lieferung, Montage und Positionierung von 2110 Möbelstücken
  • Übernahme des Abfall- und Recyclingmanagements
  • Feedback und Kommunikation mit allen Beteiligten für einen reibungslosen Ablauf
  • Kontinuierliche Qualitätskontrolle der Montage

Neues Arbeiten

bedeutet eine Erhöhung der digitalen Prozesse, was zu mehr Flexibilität und Individualität in der Organisation und Bewältigung der Aufgaben im Arbeitsalltag jedes Einzelnen führt.
Um diesen Fortschritt optimal zu fördern und zu unterstützen, ist die Anpassung des physischen Raumes an seinen flexiblen, agilen Nutzer umso wichtiger.

Statt traditioneller, fester Arbeitsplätze orientiert sich die Stadtverwaltung am Multi Space Konzept. Unser Möblierungskonzept berücksichtigt und unterstützt die verschiedenen Arbeitsstile und Arbeitsmethoden. Abhängig von ihrer jeweiligen Aufgabe können Mitarbeiter:innen den idealen Arbeitsplatz oder Aufenthaltsbereich auswählen.

Das Möblierungskonzept

ist auf die Testfläche zurückzuführen. Nachhaltige Materialien und ergonomische, flexible Möbel sind die Basis. Das stimmige Farbkonzept wird wieder aufgegriffen und setzt punktuelle Akzente.

Mobile Möbel: Rollbare Stühle, mobile Whiteboards und andere Möbelstücke erleichtern es den Mitarbeiter: innen, ihren temporären Arbeitsplatz zu gestalten und bei Bedarf umzustellen.
Bewegliche Akustikwände sorgen für eine schnelle Änderung der Raumsituation und geben den Nutzer: innen die Möglichkeit des Rückzuges.

Technologieintegration: Schreibtische und Konferenztische sind mit Steckdosen und USB-Anschlüsse für mobile Geräte ausgestattet. Dies unterstützt die Anforderungen des Flex Desk Konzeptes.

Ergonomie: Höhenverstellbare Schreibtische, anpassbare Stühle und die Berücksichtigung von Lichtverhältnissen stand hier im Fokus.

Aktivitätenbasiertes Arbeiten

Das Konzept des aktivitätenbasierten Arbeitens in offenen Strukturen sieht vor, dass für unterschiedliche Tätigkeiten verschiedene Arbeitsorte genutzt werden können.
Es existieren buchbare Arbeitsplätze auf den offenen Büroflächen. Feste Trennwände an den Schreibtischen ermöglichen auf der großen, offenen Bürofläche ein individuelles Arbeiten.
Bei mehr Bedarf nach Rückzug können leicht bewegliche Stellwände für zusätzliche akustische und optische Abschottung eingesetzt werden.

Rückzug auf offener Bürofläche

Auf der Arbeitsfläche platziert, sind akustisch leicht abgeschirmte Inseln optimal für den kurzen Projektaustausch - ganz ungezwungen und ohne großen Aufwand.

Für vertrauliche Besprechungen, Telefonate oder ungestörte Fokusarbeit, bieten Think Tanks ausreichend Platz - auch für mehrere Personen. Hier schließt man die Tür und ist mitten im Geschehen vor Ablenkung geschützt.

Loungebereich

Jede Etage verfügt jeweils über eine Küche mit verschiedenen Sitzmöglichkeiten. Es gibt die Kombination von Stehtisch und Hockern, Esstisch und Bänken sowie Sofas mit Tischen.
Hier ist der Pausen und Rückzugsort. Er dient aber auch der informellen Kommunikation untereinander.

Buchbare Räume

Besprechungsräume verfügen immer über eine einwandfreie techische Ausstattung für Calls und digitale Projektarbeit. Hier können kleine Gruppen zusammenarbeiten.

Konferenzräume dienen bis zu 40 Personen als Besprechungsraum. Das besondere sind die schnell stabelbaren Stühle und die einfach zusammenklappbaren Tische auf Rollen. So kann man die Raumsituation in kürzester Zeit umstrukturieren.

Fokusräume sind für Calls und Einzelarbeit buchbar. Individuell höhenverstellbare Schreibtische ermöglichen jedem Nutzer ergonomisches Arbeiten. Ein zusätzlicher komfortabler Stuhl und ein Beistelltisch bieten den Mitarbeiter:innen die Möglichkeit, die Schreibtischumgebung zu verlassen und in einen anderen Modus, beispielsweise für Telefonate, zu wechseln.

Wartebereich

Für das tägliche Termingeschäft gibt es verschiedene Wartebereiche. Diese bestechen durch ihre farbenfrohe Sitzplatzauswahl. Ein Monitor im Raum verkürzt die Wartezeit mit lokalen Nachrichten und Informationen.

Wir nutzen Technologien von Drittanbietern inkl. (Drittanbieter-)Cookies, um Nutzungsstatistiken zu sammeln und sichere Erfahrungen zu bieten. Für mehr Informationen lesen Sie unsere Datenschutzerklärung oder gehen Sie zu den Cookie-Einstellungen, um Ihre Optionen zu verwalten.